Letztes Feedback

Meta





 

Informelle Netzwerke in Russland

Wenn Sie erfolgreich Geschäfte in Russland tätigen wollen, sind informelle Netzwerke vor Ort sehr wichtig. Durch persönliche Kontakte können beispielsweise Probleme mit Behörden einfacher und schneller gelöst werden; frei nach dem Motto „Eine Hand wäscht die andere“.

Dieser Kulturstandard stammt vor allem aus der Sowjetzeit. In der kommunistischen Diktatur konnte man sich nicht auf Institutionen oder die ausreichende Versorgung mit Gütern verlassen. Deswegen musste man sich anders, eben über persönliche Beziehungen, behelfen.

Auch in der Transformationszeit [weg von der Sowjetzeit; hin zur heutigen Zeit] waren Behörden und Institutionen nicht voll funktionstüchtig. Zum Teil stimmt diese Aussage auch noch für die heutige russische Bürokratie. Daraus ergibt sich tendenziell ein geringes institutionelles Vertrauen der russischen Bevölkerung, dass sich in der Bildung informeller Netzwerke niederschlägt.

Hätten Sie gern weitere Informationen zum Doing-Business in Russland, weil Sie z.B. für Ihr Unternehmen nach Russland entsandt werden? Dann empfehlen wir Ihnen ein individuelles Interkulturelles Coaching zu Russland.

Merkmale des informellen Netzwerkes:

 

  • Die Nutzung des informellen Netzwerkes ist in Russland völlig legitim und nicht ungewöhnlich.
  • Auf die Mitglieder des eigenen Netzwerks ist Verlass. Schließlich wollen sie weder schlecht vor ihren Bekannten dastehen, noch sich die Möglichkeit neuer Kontakte entgehen lassen.
  • Die meisten Russen versuchen, wichtige Anliegen nicht direkt an eine fremde Person zu richten, da Ihnen die persönliche Beziehung zu dieser Person fehlt. Hier spielt auch der Kulturstandard Personenorientierung eine wichtige Rolle.Deshalb wird das eigene Netzwerk genutzt, um beispielsweise einen Gefallen zu erbitten.

23.10.13 11:32

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen